Sven Wittorf ist Referent beim VDE-Workshop „Software-Lebenszyklus bei Medizinprodukten“

Pfungstadt, den 12. August 2019

Die neue EU Medical Device Regulation (EU MDR) fordert von Herstellern, dass sie Software nach den „Grundsätzen des Software-Lebenszyklus“ entwickeln und herstellen. Die hierfür einschlägige Norm IEC 62304 befindet sich gerade in der Aktualisierung. Die Norm IEC 82304-1 vervollständigt die Anwendbarkeit, indem sie u.a. den Lebenszyklus auf Gesundheitssoftware und stand-alone-Software (Medical Apps) erweitert.

Am 11. September veranstaltet der VDE in Frankfurt am Main einen Halbtages-Workshop zum Thema „Software-Lebenszyklus bei Medizinprodukten“. Medsoto-Geschäftsführer Sven Wittorf wird auf der Veranstaltung des VDE als Referent über die „Implementierung der Lebenszyklusprozesse in der Entwicklung –von der Theorie zur Umsetzung“ sprechen. Folgende Fragen stehen unter anderem auf der Agenda:

  • Wie kann ich mit der Norm strukturiert arbeiten?
  • Welche Anforderungen sind besonders schwierig in der Umsetzung?
  • Requirements, Traceability, Testplanung, Konformitätsnachweis – wie geht das?
  • Wie und wobei können mich Tools unterstützen?

Um ausreichende Diskussionsmöglichkeiten und einen direkten Kontakt zu unseren Experten zu ermöglichen, ist die Teilnehmerzahl auf 40 Personen begrenzt. Die Teilnahmegebühr beträgt 150,00 EUR bzw. 135,00 EUR für VDE-Mitglieder. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Website des VDE. Zur Anmeldung geht es hier.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.