Webinar „Polarion Sprechstunde“ – die Themen stehen fest

Pfungstadt, den 14. Februar 2019

In unserem Webinar am 21. Februar dreht sich alles um Polarion. Wir gehen dabei auf konkrete Fragen ein, die wir im Rahmen der Anmeldung zum Webinar von Ihnen erhalten haben. Insbesondere wird es um folgende Themen gehen:

  • Polarion als Dokumentenmanagement-System (DMS)
  • Validierung von Polarion
  • Polarion allgemein – Performance, Schnittstellen & Co.

Das Webinar findet am 21. Februar 2019 um 11 Uhr statt, dauert 45 Minuten und ist kostenfrei.

Herr Wittorf wird unter anderem auf folgende konkrete Fragen eingehen:

  • Kann man Polarion als Dokumentenmanagement-System nutzen?
  • Welcher Validierungsaufwand ist für Polarion/MedPack/RiskPack gefordert?
  • Welche Unterstützung bietet der Hersteller bei der Validierung von Polarion/MedPack/RiskPack?
  • Wie kann eine Wartungscheckliste für den performanten Betrieb von Polarion aussehen?
  • Wie ist die Zusammenarbeit mit SW-Entwicklungswerkzeugen (z.B. Azure DevOps, Jira)?
  • Gibt es eine „Best-Practice“ um eine FMEA innerhalb Polarion durchzuführen und zu dokumentieren?
  • Ist Polarion, wie beworben, Part 11 konform?
  • Was sind die „Performance-Killer“ in Polarion?

Für die Anmeldung zum Webinar klicken Sie bitte hier.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen in die Materie einzutauchen. Möglicherweise wird auch Zeit für die eine oder andere spontane Frage und Dialog sein. Bitte stellen Sie für diesen Fall sicher, dass Sie über ein funktionsfähiges Headset mit Mikrofon verfügen.

Wir freuen uns auf ein interaktives und spannendes Webinar mit Ihnen!

Kostenloses Webinar „Polarion-Sprechstunde“ am 21. Februar

Pfungstadt, den 7. Februar 2019

Ins neue Webinar-Jahr starten wir auch mit einem neuen Format: Die „Polarion-Sprechstunde“. Für dieses Webinar geben Sie die Themen vor: Fragen Sie uns alles, was Sie zu Polarion schon immer wissen wollten.

Wie läuft das ab?

Ihre Impulse fragen wir bei der Anmeldung zu unserem Webinar ab. Ihre Fragen sortieren wir und kristallisieren die Themenschwerpunkte heraus. Damit Sie sich davon ein Bild machen können, senden wir Ihnen eine Agenda mit den Schwerpunkten einige Tage vor dem Webinar zu.

Folgende Fragen dienen als Beispiel – Sie können eine oder mehrere natürlich gerne als „Ihre“ Frage nutzen:

  • Kann man Polarion als Dokumentenmanagement-System nutzen?
  • Was sind die „Performance-Killer“ in Polarion?
  • Was sind bewährte, audit-sichere Workflows für Dokumente und Work Items?
  • Polarion und JIRA – was für was?
  • Kann ich in Polarion meine Prozess- und Verfahrensanweisungen abbilden?
  • Wozu setze ich Permissions- und Access-Management ein?

Für weitere Inspiration besuchen Sie unsere Webinar-Seite mit zahlreichen zusätzlichen Beispielfragen. Zur Anmeldung für das Webinar und Eingabe Ihrer Fragen klicken Sie bitte hier. Bitte beachten Sie: Die Eingabe Ihrer individuellen Fragen bei der Anmeldung ist nur bis einschließlich 13. Februar möglich.

Sie wollen regelmäßig über unsere Webinare und Veranstaltungen informiert werden? Dann abonnieren Sie doch unseren Newsletter – gerne hier entlang.

Informationen zu Polarion Release 18.3: Kompatibilität mit MedPack und RiskPack

Pfungstadt, den 1. Februar 2019

Seit Ende Dezember des letzten Jahres ist die neue Version von Polarion verfügbar. Aufgrund des im März anstehenden Major Release enthält das Service Release Polarion 18.3 vorwiegend Qualitätsverbesserungen. Folgende Veränderung ist für Anwender des MedPack 2016 und RiskPack 2016 besonders relevant: Polarion 18.3 ist laut Siemens erstmals kompatibel mit Java OpenJDK 11. MedPack 2016 und RiskPack 2016 sind jedoch nicht kompatibel mit Java OpenJDK 11. Auch Custom Extensions von Medsoto können davon betroffen sein. Die Inkompatibilität entsteht aufgrund fehlender Standard Java X Libraries, die für interne Prozesse benötigt werden. Polarion 18.3 ist nach wie vor kompatibel mit Java Oracle JDK 8.

Bei der Nutzung von Medsoto-Produkte sollte deshalb Polarion 18.3 weiterhin wie gewohnt mit Oracle JDK 8 betrieben werden. Nur mit diesem Vorgehen kann eine einwandfreie Funktion gewährleistet werden.

Für Rückfragen steht der Medsoto-Support selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.